U14 reist zur Norddeutschen Meisterschaft nach Hamburg

U14 reist zur Norddeutschen Meisterschaft nach Hamburg

Ein anstrengendes Wochenende steht der U14 der SpVg Laatzen e.V. vom 08.-09. September bevor. In Hamburg nimmt das Nachwuchsteam des Zweitligisten an der Norddeutschen Meisterschaft teil. An zwei vollgepackten Tagen trifft man in der Vorrunde auf die Mannschaften von Poseidon Hamburg und dem SC Neptun Cuxhaven. Am Sonntag finden dann die weiteren Platzierungsspiele statt.  

Starten wird das junge Team aus Laatzen bereits um 11:00 Uhr mit dem schwierigen Spiel gegen den Gastgeber Poseidon Hamburg. Da man im Laufe der Saison nur auf überregionalen Meisterschaften gegeneinander spielt, ist es schwer die Leistungsstärke beider Mannschaften miteinander zu vergleichen. So bleibt nur der Plan, sich auf die Wasserball-Grundlagen zu konzentrieren und im Laufe des Spiels gegebenenfalls taktische Anpassungen vorzunehmen. In jedem Falle gilt es, konzentriert und wach ins Spiel zu gehen um einen frühen Rückstand zu vermeiden.

Gleiches gilt auch für das darauffolgende Spiel um 13:30 Uhr gegen die Mannschaft des SC Neptun Cuxhaven. Auch hier trifft man zwar regelmäßig auf Meisterschaften und Turnieren aufeinander, doch gerade im Jugendbereich ist bei regelmäßig wechselnder Besetzung eine Einschätzung nur sehr schwer. Man muss in den beiden attraktiven Vorrundenspiele äußerst engagiert ins Spiel gehen und die zahlreichen einfachen Fehler der Vergangenheit tunlichst vermeiden.

Dann ist vielleicht auch am Sonntag einer der Gegner in den Platzierungsspielen schlagbar.

Spielplan der Norddeutschen Meisterschaft U14 (mixed)

Ähnliche Beiträge

Die Bälle fliegen wieder (Termine, Termine, Termine)

Die Bälle fliegen wieder (Termine, Termine, Termine)

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone