Auswärtssieg für die 2. Herren – Punkteteilung für die 3. im Volksbad

Auswärtssieg für die 2. Herren – Punkteteilung für die 3. im Volksbad

Die 2. Herren hat sich am Freitagabend beim ersatzgeschwächten Liga-Neuling SV Hameln 13 souverän mit 16:4 durchgesetzt. Nach einem 9:1-Halbzeitstand und einem 15:3 vor dem letzten Abschnitt konnten die kampfstarken Gastgeber das Schlussviertel ausgeglichen gestalten. Insgesamt ein problemloser und souveräner Auftritt der Laatzener, die mit nun 13:3 Punkten als Spitzenreiter in den Endspurt der Niedersächsischen Oberliga gehen.
Zunächst geht es aber am Mittwoch (29. August) im LSN-Pokal Halbfinale zu Hellas Hildesheim II – es darf ein spannender Pokal-Fight im Freibad an der Johanniswiese erwartet werden.

LSN-Oberliga (3. Liga)

SV Hameln 13 – SpVg Laatzen II 4:16 (0:4, 1:5, 2:6, 1:1)

SpVg II: Dennis Behrens – Jörn Knauer (1), Sven Grüneberg (2), Alexander Busch (3), Jonas Seidel, Alexander Traue (1), Sören Marherr (2), Janek Steegmann (1), Nikola Mijokovic (2) und Victor Mijokovic (4).
Coach: Tobias Müller.

Gutes Spiel der 3. Herren – aber zwei Schwächephasen kosten den Sieg im Volksbad Limmer.

Auswärts einen Punkt bei Waspo98 IV, damit kann man an sich zufrieden sein – ärgerlich allerdings, wenn man dabei zweimal eine drei Tore Führung verspielt. Schwächephase eins kurz vor der Halbzeit, zwei Tore innerhalb einer Minute bringen Waspo wieder auf 4:5 heran.

Die SpVg zeigt aber weiterhin eine gute Leistung und kann sich im Laufe der zweiten Halbzeit wieder etwas absetzen. Als René Schütt zwei Minuten vor Ende zum 10:7 trifft, hätte es das sein müssen. Stattdessen leisten sich die Laatzener in den gefühlt ewig dauernden letzten beiden Minuten vermeidbare Fehler und das Waspo-Team um Manuel Bala und Alexander Knapp kann tatsächlich noch einmal auf 9:10 herankommen. Die letzte SpVg-Überzahl bleibt ungenutzt, und zwei Sekunden (!) vor Ende gelingt Kolja Bertram per Freiwurf noch der Treffer zum 10:10-Endstand.

Das SpVg-Team bringt sich durch zwei schwache Phasen um den noch größeren Lohn, kann mit dem Spiel im Ganzen aber absolut zufrieden sein. Weiter geht es für die 3. Herren am Samstag, 15. September mit dem Heimspiel gegen den TSV Anderten.

Bezirksliga I (4. Liga)

Waspo98 IV – SpVg Laatzen III 10:10 (2:2, 2:3, 1:1, 5:4)

SpVg III: Moritz Müller – Philip Koch, Ernesto Grbic, Tommy Schröter, Alexander Busch (1), Kai Dietrich (1), Jonas Brunnert (2), Sören Marherr (2), Jan Schinke und René Schütt (4).
Coach: Tobias Müller.

Ähnliche Beiträge

Die Bälle fliegen wieder (Termine, Termine, Termine)

Die Bälle fliegen wieder (Termine, Termine, Termine)

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone