Starke Leistung und Sieg im Spitzenspiel – 9:8-Erfolg gegen die White Sharks II

Starke Leistung und Sieg im Spitzenspiel – 9:8-Erfolg gegen die White Sharks II

Mit einer starken Leistung hat die SpVg Laatzen die Tabellenführung in der 2. Liga Nord verteidigt. Im Topspiel setzten sich die Laatzener mit 9:8 (2:2, 3:2, 3:3, 1:1) bei der stark besetzten DWL-Reserve der White Sharks Hannover durch. Ein schöneres Geschenk hätten die Laatzener ihrem Trainer Carsten Stegen zu dessen 50. Geburtstag kaum machen können. „Wir wussten, dass es funktionieren kann, wenn wir den White Sharks körperlich begegnen. Und das haben wir in allen vier Vierteln geschafft“, freute sich der Coach. Damit gelang es der Sportlichen Vereinigung als erster Mannschaft in dieser Saison, den weißen Haien eine Niederlage beizubringen.

Von Beginn an waren die Gäste hellwach, Robin Kaiser brachte den Ball im Sportleistungszentrum als Erster im Tor unter. Nach dem Ausgleich gelang Jens Möller postwendend das 2:1. Doch den Gastgebern glückten drei Tore in Folge. Im zweiten Durchgang gingen die White Sharks mit 4:2 in Führung, ehe sich das Blatt abermals wendete. Möller, Julian Scherp und Sven Grüneberg sorgten für ein 5:4 zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel spielte die SpVg zunächst ihre Erfahrung gegen die talentiertesten Nachwuchskräfte der Republik aus. Möller und Michael Hahn trafen jeweils von der Centerposition, Julian Scherp jagte den Ball frech von außen zum 8:4 ins kurze Eck. Entschieden war die Partie jedoch noch lange nicht. Noch im dritten Abschnitt verkürzten die Gastgeber auf 7:8. „In dieser Phase haben wir zu schlecht verteidigt. Die White Sharks haben richtig spekuliert und schnell gekontert“, sagte Stegen.

Im Schlussviertel erzielte Niklas Schipper mit seinem dritten Treffer den Ausgleich für die Gastgeber. Bis zum Schluss stand das Spiel auf des Messers Schneide. Beide Teams trafen mehrfach das Aluminium. Der starke Möller versenkte den Ball im Tor, doch die Angriffszeit war bereits abgelaufen. Dafür nutzte Hahn seine körperlichen Vorteile im Center und markierte den Siegtreffer. „Wir haben uns auf einem großen Feld für die Niederlage im Hinspiel revanchiert und dürfen mit einem guten Gefühl in die Osterpause gehen“, resümierte Stegen.

SpVg Laatzen: Behrens – Möller (3), Hahn, Scherp (je 2), Kaiser, Grüneberg (je 1), Müller, Richter, Traue, Seidel, Steegmann, Marherr und Roth

Von Dennis Scharf aus den Leinenachrichten vom 20.03.2018

Eine sehenswerte Fotogalerie des Spiels hat der Leineblitz veröffentlicht:
https://www.leineblitz.de/aktuelles/datum/2018/03/18/wasserball-unverhoffter-98-sieg/

Ähnliche Beiträge

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5

Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5

1. Herren wahrt die weiße Weste – Zusammenfassung Spielwochenende 4

1. Herren wahrt die weiße Weste – Zusammenfassung Spielwochenende 4

Herrenteams bleiben ohne Niederlage – Zusammenfassung Spielwochenende 3

Herrenteams bleiben ohne Niederlage – Zusammenfassung Spielwochenende 3