Laatzener kehren nicht mit leeren Händen heim – Bericht aus den Leinenachrichten

Laatzener kehren nicht mit leeren Händen heim – Bericht aus den Leinenachrichten

von Dennis Scharf aus den Leinenachrichten vom 29.02.2016

Die SpVg Laatzen bleibt auf dem Vormarsch. Bei der HSG Warnemünde siegte die Mannschaft von Carsten Stegen mit 12:4 (5:1, 3:1, 1:1, 3:1) und ist dadurch auf den dritten Platz geklettert. „Die Leistung war in Ordnung. Auf dem großen Feld haben wir uns mit einer klaren Führung im Rücken von der Hektik anstecken lassen, zuweilen hat im Angriff die Entschlossenheit gefehlt“, sagte der Trainer.

Eine Unachtsamkeit in der Verteidigung nutzten die Ostseestädter zur Führung, es sollte allerdings die einzige bleiben. Im Gegenzug glich Kapitän Tobias Müller aus, Björn Richter zirkelte den Ball nach einem Konter in den Winkel. Jens Möller, Torben Röttger und Robin Kaiser schraubten das Resultat bis zur ersten Viertelpause auf 5:1. Nach Toren von Möller (2) und Müller führte die SpVg zur Pause mit 8:2.

In der Folge gerieten die Angriffsbemühungen der Laatzener jedoch ein wenig ins Stocken, nur Möller traf. Kurz zuvor war Stegen ein Fehler unterlaufen, als er im dritten Durchgang regelwidrig eine zweite Auszeit nahm. „Das Spiel war in dieser Phase sehr zerfahren, wir waren vorn nicht gut aufgestellt. Da wollte ich reagieren“, erklärte der Trainer seinen Fauxpas, der mit einem Strafwurf für die HSG geahndet wurde. Doch der gut aufgelegte Nicklas Dreßler parierte und entschärfte im finalen Viertel einen weiteren Fünfmeter.

Mit Marc Schlottig und Alexander Taskov gaben zwei Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ihr Debüt. Nach dem 10:3 durch Andreas Roth bereitete Schlottig die beiden letzten Laatzener Tore vor.

SpVg: Dreßler – Möller (4), Müller, Hahn (je 2), Röttger, Roth, Richter, Kaiser (je 1), Stadermann, Seidel, Schlottig, Taskov, Baier

Ähnliche Beiträge

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

WaterpoloExpertTalk

WaterpoloExpertTalk