Gebrauchtes Wochenende bei der Norddeutschen Meisterschaft

Gebrauchtes Wochenende bei der Norddeutschen Meisterschaft

Mit einem noch nicht dagewesenen (Negativ) Ergebnis haben sich die Spieler der U14 aus Hamburg von der Norddeutschen Meisterschaft verabschiedet. Nach der mit 0:4 Punkten und 8:22 Toren beendeten Vorrunde, wollte es auch in den Platzierungsspielen nicht wirklich besser klappen. So stand am Ende ein sehr enttäuschender 7. und letzter Platz bei der Norddeutschen Meisterschaft zu Buche. 

Dabei hatte es gegen den Gastgeber und späteren Finalisten Poseidon Hamburg so gut begonnen. Schnell führte man mit 4:0 Toren, um ab diesem Zeitpunkt das zweite Viertel (1:7) und dann auch das gesamte Spiel aus der Hand zu geben. Am Ende lautete es schließlich 5:12 für Poseidon und es galt sich nun auf das nächste Vorrundenspiel zu konzentrieren.

Doch auch gegen Neptun Cuxhaven war über das gesamte Spiel der Wurm drin. Zwar konnte man das Spiel bis zur Halbzeit halbwegs ausgeglichen gestalten, doch zu viele individuelle Fehler sorgten auch diesmal für eine klare 3:11-Niederlage zum Abschluss der Vorrunde.

Der zweite Tag des Turniers und die damit startende Finalrunde begann für die Laatzener Mannschaft mit dem Spiel gegen HTB62 Hamburg. Wer nach dem ersten enttäuschenden Tag auf eine Reaktion der Mannschaft gewartet hat, sah sich zum wiederholten Male enttäuscht. Auch in diesem Spiel kam man nie so richtig in die Begegnung, ließ Zweikampfstärke und Siegeswillen vermissen. So war man am Ende für die Hamburger keine große Hürde auf dem Weg auf die vorderen Tabellenplätze und man verlor klar mit 5:16.

Im abschließenden Spiel um die Plätze 6. und 7. kam es dann zum „Derby“ gegen die Mannschaft von Waspo 98 Hannover. Leider war auch der drohende letzte Platz in der Abschlusstabelle und die Niederlage gegen den Rivalen aus Hannover nicht genug Anreiz, um sich noch ein letztes Mal im Wasser zu quälen und zu wehren. So hieß es am Ende der zwei Tage in Hamburg 3:11 für Waspo 98 Hannover und letzter Platz für Laatzen in der Endabrechnung.

Abschlusstabelle und Platzierungen bei der Norddeutschen Meisterschaft U14

Am Ende konnten sich die White Sharks Hannover im Endspiel gegen Poseidon Hamburg mit 8:4 durchsetzen. Doch das Ergebnis täuscht ein wenig über den engen Spielverlauf und die zahlreichen vergebenen Chancen der Hamburger hinweg. Hätte man die fünf verschossenen 5.-Meter verwandelt, hätte man das Spiel durchaus gewinnen können. So setzte sich am Ende vielleicht auch ein wenig die bessere Kondition der White Sharks und die damit verbundene bessere Konzentration durch.

Durch das Endergebnis haben sich die Plätze 1.-4. für die Vorrunde zur Deutschen Meisterschaft (29./30. September) qualifiziert.

  1. White Sharks Hannover
  2. Poseidon Hamburg
  3. SV Georgsmarienhütte
  4. HTB62 Hamburg
  5. Neptun Cuxhaven
  6. Waspo 98 Hannover
  7. SpVg Laatzen

 

Ähnliche Beiträge

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

WaterpoloExpertTalk

WaterpoloExpertTalk