Ein Ausrufezeichen zum Saisonabschluss – SpVg präsentiert sich beim Aufstiegsturnier stark und holt drei Punkte

Ein Ausrufezeichen zum Saisonabschluss – SpVg präsentiert sich beim Aufstiegsturnier stark und holt drei Punkte

Mit einem tollen Auftritt hat die 1. Herrenmannschaft der SpVg die Saison 2018 abgeschlossen. Beim Aufstiegsturnier im bayrischen Weiden präsentierten sich die Laatzener gegen starke Konkurrenz auf Augenhöhe und konnten mit einem Unentschieden und einem Sieg überraschende Punktgewinne einfahren. Mit 3:3 Zählern reichte es am Ende zum dritten Platz.

Der Auftakt fiel allerdings schwer, das SpVg-Team brauchte gegen den Gastgeber SV Weiden zu lange, um sich wieder an das hohe Niveau zu gewöhnen. Vor allem in der Konterabwehr hatte man ungewohnte Probleme, sodass die Weidener das Spiel bereits zum Seitenwechsel (7:2) entschieden hatten. In der zweiten Spielhälfte konnten die Laatzener besser gegenhalten, und zum Endergebnis von 8:11 verkürzen – am verdienten Sieg der Gastgeber gab es allerdings nichts zu rütteln.

Nun waren die Laatzener im Turnier angekommen – und wie. Gegen den späteren Turniersieger und Bundesligisten SGW Köln gelang mit einem 5:5-Unentschieden ein echtes Ausrufezeichen – der einzige Punktverlust der Kölner im gesamten Turnier. In einem hart umkämpften Spiel konnten die Norddeutschen dank einer guten schwimmerischen Leistung und einer stabilen Defensive mit dem Erstligisten mithalten. Offensiv taten sich beide Teams allerdings schwer, sodass es eine sehr torarme Partie wurde. Alexander Traue erzielte im letzten Viertel mit einem beherzten Schuss den 5:5-Ausgleich. In der letzten Spielminute hatten die Laatzener in Überzahl sogar noch den Sieg auf der Hand, vergaben aber. So blieb es beim leistungsgerechten Remis . ein super Erfolg für das SpVg-Team.

Im letzten Spiel am Sonntagmorgen konnte man sich gegen den West-Meister Düsseldorfer SC dann sogar noch den ersehnten Sieg holen. Zwar machte es sich die SpVg mit fehlender Übersicht und schwachen Abschlüssen lange selbst schwer, konnte sich in der Schlussphase dann aber doch verdientermaßen durchsetzen. Nach einem 6:6-Zwischenstand in der 21. Minute brachten ein Fernschuss von Sven Grüneberg sowie ein Centertor von Tobias Müller die Entscheidung. Der starke Torhüter Dennis Behrens hielt seinen Kasten die letzten 11 Minuten (!) des Spiels sauber und sicherte so den 8:6-Sieg des Nord-Zweiten gegen den West-Meister.
Am Ende reichte es mit einer klasse Bilanz von 3:3 Punkten damit zu Rang drei hinter der SGW Köln (5:1) und dem SV Weiden (4:2).

„Wir können insgesamt rundum zufrieden sein. Nach kleinen Startschwierigkeiten gegen Weiden haben wir einen sehr guten Eindruck hinterlassen und gezeigt, dass wir auf diesem Niveau mithalten können. Die Mannschaft hat hart gearbeitet und überzeugt“, freute sich Trainer Carsten Stegen. Vor allem in der Defensive um Torhüter Dennis Behrens konnten die Laatzener überzeugen, und kassierten gemeinsam mit Turniersieger Köln die wenigsten Gegentreffer. Offensiv und vor allem in Überzahl bleibt dagegen noch einiges an Steigerungspotenzial.
Besonders erfreulich war die mannschaftliche Ausgeglichenheit der SpVg, jeder Spieler konnte sich mit wichtigen Toren oder gelungenen Defensivaktionen auszeichnen und so zum Mannschaftserfolg beitragen.

Nach dem überraschenden Rückzug des SC Neustadt aus der Bundesliga ist mit diesem 3. Platz im Aufstiegsturnier das Aufstiegsrecht in die B-Gruppe der 1. Bundesliga verbunden. „Ob wir das wahrnehmen können, wissen wir allerdings noch nicht. Dazu müssen wir in den nächsten Wochen etliche personelle und finanzielle Rahmenbedingungen klären“, sagte Trainer Carsten Stegen.

SpVg Laatzen beim Aufstiegsturnier 2018:

Dennis Behrens – Jan Schinke, Michael Hahn (4), Björn Richter, Alexander Traue (2), Sven Grüneberg (2), Tobias Müller (3), Robin Kaiser (1), Sören Marherr (2), Nikola Mijokovic, Jens Möller (4) und Andreas Roth (3).
Trainer: Carsten Stegen.

Ebenso zum Team gehören natürlich die an diesem Wochenende verhinderten bzw. kranken Julian Scherp, Jonas Seidel, Victor Mijokovic, Janek Steegmann und Nicklas Dreßler.

Alle Ergebnisse und Protokolle des DWL-Aufstiegsturniers gibt es wie gewohnt unter http://www.dsv.de/wasserball/wettkampf/ergebnisse-tabellen/

Ähnliche Beiträge

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

WaterpoloExpertTalk

WaterpoloExpertTalk

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5

Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5