1. Herren wahrt die weiße Weste – Zusammenfassung Spielwochenende 4

1. Herren wahrt die weiße Weste – Zusammenfassung Spielwochenende 4

Die 1. Herren konnte in der 2. Liga auch gegen das bisherige Überraschungsteam der Liga ihre weiße Weste wahren. Nach einem hochkonzentrierten und sehr gutem ersten Viertel (7:1) war die Begegnung früh entschieden. Die nächsten beiden Abschnitte verliefen dann ausgeglichen und nicht ganz nach dem Geschmack von Trainer Carsten Stegen – boten dem starken Schlussmann Nicklas Dreßler aber viele Möglichkeiten sich auszuzeichnen. Im Schlussabschnitt steigerte sich sein Team dann wieder etwas und baute den Vorsprung auf den 18:8-Endstand aus. Beste Torschützen waren Kapitän Michael Hahn (4), Jonas Seidel (3), Michael Reiß (3) und Neuzugang Christos Diamantidis (3), der ein gutes Debüt feiern konnte. Mit nun 8:0 Punkten konnte die Tabellenführung verteidigt werden. Nächsten Samstag (15. Februar) geht es mit einem Auswärtsspiel in Hildesheim weiter. Eine Fotogalerie vom Leineblitz gibt es unter https://www.leineblitz.de/aktuelles/datum/2020/02/08/wasserball-deutlicher-heimsieg/

Die 2. Herren hatte in der Oberliga den SC Neptun Cuxhaven zu Gast. Hier lagen die Laatzener zwar durchgehend vorne, die zu den Spitzenteams der Liga zählenden Gäste blieben aber in Schlagweite. Erst nach dem 7:4-Zwischenstand im dritten Viertel setzte sich die personell breiter besetzte Laatzener Zweitvertretung durch einen 10:1-Lauf immer weiter ab. Bemerkenswert: Im Schlussviertel fielen insgesamt 13 (!) Treffer auf beiden Seiten. Am Ende siegte die SpVg deutlich mit 19:8 und holte den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Andreas Roth (4), Alexander Traue (4), Sören Marherr (3), Alexander Hachmeister (2), Alexander Busch (2), Tom Struß (2), Daniel Ortiz Jimenez und Jens Möller trafen für die Laatzener.

Die 4. Herren hatte mit Waspo98 III den Liga-Favoriten im aquaLaatzium zu Gast und zeigte ein gutes Spiel. Im letzten Viertel konnte sogar auf 7:9 verkürzt werden, Waspo legte aber noch zwei Treffer nach und siegte dank sechs Treffer des Ex-Laatzeners Dominic Jünemann mit 11:7. Für die SpVg waren Marc Schlottig (2), Jonas Brunnert, René Stuckenberg, Axel Piel, Florian Möhle und Torben Rittler erfolgreich.

Die junge 5. Herrenmannschaft konnte auch ohne fünf fehlende Stammspieler ihre Erfolgsserie fortsetzen und siegte in einem sehr torarmen Spiel mit 4:2 gegen den Lehrter SV II. Das Spiel war geprägt von schwachen Offensivleistungen auf beiden Seiten, vor allem die Laatzener blieben an diesem Tag insgesamt deutlich unter ihren Möglichkeiten. So war es letztlich vor allem dem starken Torhüter Jonte Ditze (zwei Gegentore in 28 Minuten) und dem 16-jährigen dreifachen Torschützen Jakob Hirschlag zu verdanken, dass es am Ende dank einer ordentlichen Abwehrleistung zum fünften Sieg im fünften Spiel reichte.

Aus dem Jugendbereich war an diesem Wochenende nur die U18 gefordert, die sich mit Hellas Hildesheim ein sehenswertes und sehr enges Spiel lieferte. Die Laatzener führten dank einer tollen Anfangsphase schnell mit 4:1 und konnten dank guter Zusammenarbeit in der Abwehr die beiden starken Hildesheimer Leistungsträger über weite Strecken gut kontrollieren. In der zweiten Hälfte schlichen sich aber mehr und mehr Unaufmerksamkeiten und Fehlpässe ein, sodass Hellas nach einer 7:5-Führung der Laatzener im letzten Viertel erstmals den Ausgleich (7:7) schaffte. Die SpVg konnte sich für einen tollen Kampf aber doch noch belohnen, als Lukas Steinmann 26 Sekunden vor Schluss den umjubelten 8:7-Siegtreffer erzielte. Die Gastgeber hatten in einem ausgeglichenen Spiel damit das bessere Ende für sich, neben Steinmann trafen Yorick Weiß (3), Jakob Hirschlag (3) und Karla Grimsehl.

Den Spielplan, die Ergebnisse und die Tabellen aller SpVg-Teams gibt es im Bereich Ergebnisse/Tabellen auf unserer Homepage.

Ähnliche Beiträge

WaterpoloExpertTalk

WaterpoloExpertTalk

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5

Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5

Herrenteams bleiben ohne Niederlage – Zusammenfassung Spielwochenende 3

Herrenteams bleiben ohne Niederlage – Zusammenfassung Spielwochenende 3