Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5

Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5

Das geplante Auswärtsspiel der 1. Herren bei den White Sharks Hannover II musste aufgrund personeller Probleme bei den Sharks zwar verschoben werden, trotzdem waren am Wochenende vier andere SpVg-Teams im Einsatz.

Die 3. Herren hatte in der Bezirksliga I mit Hellas Hildesheim einen gut besetzten Gegner zu Gast, bei dem sogar einige Akteure aus der 2. Liga Nord mitwirkten. Trotzdem dominierten die Laatzener die Anfangsphase des Spiels und konnten sich auf 5:1 absetzen. Dank einer guten Teamleistung und einer starken Abwehr um Torhüter Moritz Müller konnte die Führung immer bei mindestens drei Toren Abstand gehalten werden und trotz einer hohen Foulbelastung (für drei Spieler war vorzeitig Schluss) im letzten Viertel sogar noch zum 15:8-Endstand ausgebaut werden. Beste Torschützen waren Carsten Pohl und der 18-jährige Paul Hirschlag, die jeweils gleich viermal trafen. Mit 7:1 Punkten hat die 3. Herren bisher eine starke Saison gespielt, am 14. März kommt es nun beim letzten Hinrundenauftritt zum Spitzenspiel gegen Waspo98 Hannover II (5:1 Punkte), das in Bestbesetzung sicher der Topfavorit auf den Meistertitel ist – es darf ein spannendes und sehenswertes Spiel erwartet werden.

Die 4. Herren fand trotz nominell guter Besetzung gegen den SV Hameln 13 II schwer ins Spiel, und lag Anfang des zweiten Viertels mit 1:4 hinten. Nach und nach steigerte sich das Team dann aber, durch einen tollen 5:0-Lauf im zweiten Abschnitt wurde das Spiel gedreht. Nach einem 11:7-Zwischenstand (24. Minute) schien die Vorentscheidung gefallen. In einer hektischen Schlussphase machten sich die Laatzener durch einige fatale Fehlpässe das Leben aber schwer. Die guten Hamelner konnten noch einmal auf zwei Tore verkürzen, sodass erst der Treffer des U18-Spielers Jakob Hirschlag zum 12:9-Endstand die Entscheidung brachte. Ein unnötig spannendes Spiel, am Ende zwei sehr hart erkämpfte Punkte gegen einen starken Konkurrenten. Die Tore für Laatzen IV erzielten an diesem Tag Torben Rittler (3), Ramon Dohle (3), Andreas Politze (2), Ernesto Grbic, Mathias Schmidt, Theo Bellos und Jakob Hirschlag. Mit 6:4 Punkten hat die 4. Herren bisher nur gegen die beiden Spitzenreiter Waspo98 III und RSV Hannover II verloren, mit Aegir/Langenhagen wartet im nächsten Spiel am 15. März allerdings ein weiterer schwieriger und noch ungeschlagener Gegner.

Im Jugendbereich erwischte die U16 einen echten Glanztag und konnte einen in dieser Form sicher nicht erwarteten 20:11-Erfolg gegen Waspo98 Hannover einfahren. An einem Tag an dem fast alles gelang führten die Laatzener zur Halbzeit bereits mit 14:3 und durften sich nach einer sehr erfreulichen Leistung über den zweiten Sieg im dritten Spiel der Bezirksrunde freuen. Hannes Hoffmann und Jonathan Ben-Tov trafen jeweils gleich sechsmal, die weiteren Treffer konnten Eduard Schleicher (3), Ole Duda (2), Paul Steingräber, Leo Gaartz und Samantha Klassen beisteuern. Die U12 zeigte große Fortschritte und hatte am Ende Riesenpech, dass es gegen das Welfenteam Braunschweig nicht zum ersten Punktgewinn reichte. Das Laatzener Team scheiterte zu oft am guten Torhüter der Gäste und kassierte zwei Sekunden (!) vor Spielende den Treffer zum 9:10-Endstand. Leider noch keine Belohnung, aber die Fortschritte sind sichtbar! Arvid Radack, Moritz Stellmacher und Niklas Gatzemeier trafen jeweils doppelt für die SpVg. Beim zweiten Auftritt an diesem Wochenende gab es für die jüngsten Wasserballer ein 9:15 gegen Waspo98 Hannover.

Den Spielplan, die Ergebnisse und die Tabellen aller SpVg-Teams gibt es im Bereich Ergebnisse/Tabellen auf unserer Homepage.

Ähnliche Beiträge

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

WaterpoloExpertTalk

WaterpoloExpertTalk

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

1. Herren wahrt die weiße Weste – Zusammenfassung Spielwochenende 4

1. Herren wahrt die weiße Weste – Zusammenfassung Spielwochenende 4