Niederlage im Spitzenspiel

Niederlage im Spitzenspiel

Das Spitzenspiel der 2. Liga Nord bot die erhoffte Spannung und intensive Zweikämpfe, am Ende hatte Favorit Poseidon Hamburg aber das bessere Ende für sich. Nach einem 7:8-Zwischenstand in der 22. Minute lief bei der SpVg in den letzten zehn Minuten gar nichts mehr zusammen und die Gäste mussten eine verdiente, aber in der Höhe bittere 7:12-Niederlage hinnehmen.

Im Freibad am Olloweg hatten beide Teams in der ersten Halbzeit Probleme mit dem ungewohnten Freibad-Wasser, die SpVg war in der Offensive aber zunächst zielstrebiger und konnte sich im zweiten Viertel einen überraschenden 5:2-Vorsprung herausspielen. Nach und nach schlichen sich aber Unaufmerksamkeiten und leichte Fehler ein, die Gastgeber kamen zum Ausgleich und gingen ihrerseits in Führung.

Mit zunehmender Spieldauer hatten die Laatzener immer mehr Probleme mit der harten Pressdeckung der Hamburger, die von den Schiedsrichtern als sauber eingestuft wurde. Die SpVg konnte sich zu selten körperlich durchsetzen, schlampige Pässe, Ballverluste und entsprechende Konter von Poseidon waren die Folge. Wenn in der zweiten Hälfte mal eine Überzahl herausgekämpft wurde, waren die Abschlüsse einfach zu unkonzentriert und unpräzise um das Spiel mit starken Torhütern auf beiden Seiten noch einmal zu wenden.

Jens Möller verkürzte in der 22. Minute noch einmal auf 7:8, in der Folge gelang den Laatzenern aber offensiv nichts mehr – so kann man einen starken Gegner wie Poseidon nicht gefährden. Am Ende stand damit ein verdienter Heimerfolg der Hamburger, die in ihren Linkshändern Hannes Glaser und Sven Bach ihre überragenden Spieler hatten. Die Laatzener machten sich durch eine schwache zweite Spielhälfte die gute erste Halbzeit wieder kaputt und mussten eine in der Höhe schmerzhafte Niederlage hinnehmen.

SpVg: Nicklas Dreßler – Julian Scherp, Michael Hahn (3), Jonas Seidel, Björn Richter, Jörn Knauer, Sven Grüneberg, Tobias Müller (1), Robin Kaiser, Joel Werner (1), Jens Möller (2) und Andreas Roth. Trainer: Carsten Stegen.

Die 2. Herrenmannschaft der SpVg hat am Sonntag das Auswärtsspiel gegen die auf Platz 2 liegende Bremer Auswahl erfolgreich bestritten und mit einem 15:7-Erfolg den Heimweg angetreten. Nach einer guten ersten Halbzeit war die Begegnung beim 10:3-Zwischenstand bereits entschieden, in der Folge leistete man sich einige Nachlässigkeiten vor dem Tor, in Gefahr geriet der Erfolg aber nicht. Mit einer makellosen Bilanz von 12:0 Punkten beendet die SpVg II die Hinrunde damit an der Tabellenspitze, in der Rückrunde folgen nach den Sommerferien allerdings noch weitere schwierige Auswärtsspiele.

SpVg II: Dennis Behrens – Aron Drobek (3), Jonas Seidel (1), Norbert Nagy, Alexander Hachmeister (1), Alexander Traue (1), Sören Marherr, Joel Werner (3), Michael Reiß (3), Ingo Steckel und Andreas Roth (3). Trainer: Tobias Müller.

Ähnliche Beiträge

WaterpoloExpertTalk

WaterpoloExpertTalk

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5

Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5

1. Herren wahrt die weiße Weste – Zusammenfassung Spielwochenende 4

1. Herren wahrt die weiße Weste – Zusammenfassung Spielwochenende 4