Auswärtssieg nach dramatischem Spiel und kuriosem Fünfmeterwerfen – Laatzen führt in der Finalserie der 2. Liga Nord

Auswärtssieg nach dramatischem Spiel und kuriosem Fünfmeterwerfen – Laatzen führt in der Finalserie der 2. Liga Nord

Das war nichts für schwache Nerven: Mit einem 12:11-Auswärtssieg nach Fünfmeterwerfen hat die SpVg Laatzen das erste Finalspiel der 2. Liga Nord bei Hellas Hildesheim gewonnen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 6:6 gestanden.

Die Laatzener waren mit einer 2:0-Führung (7.) gut in die Begegnung gestartet. Die ohnehin gut besetzten Hildesheimer hatten überraschenderweise per Zweitstartrecht auch Junioren-Nationalspieler Fynn Schütze (eigentlich bei den White Sharks in der Bundesliga A-Gruppe aktiv) im Aufgebot, und präsentierten sich damit noch stärker als erwartet. Nach einer schwächeren Phase gerieten die Laatzener bis zur Halbzeit mit 3:5 in Rückstand, und konnten sich beim bärenstarken Torhüter Dennis Behrens bedanken, dass sie nicht noch weiter zurücklagen.

In der zweiten Hälfte konnte sich die SpVg aber besser auf Schütze einstellen und schien auch konditionell einen leichten Tick stärker. Julian Scherp sorgte mit zwei Treffern für den 6:6-Stand am Ende des dritten Viertels. Das letzte Viertel blieb bei Gelegenheiten auf beiden Seiten dann sogar komplett torlos.

Beim Fünfmeterwerfen rückte dann Feldspieler und Ex-Torwart Andreas Roth zwischen die Pfosten – hatte schließlich in den Bundesliga-Playdowns 2015 gegen den SV Weiden auch schon funktioniert. Und in der Tat wurde Roth mit zwei gehaltenen Strafwürfen zum Matchwinner – beide ausgerechnet vom besten Hildesheimer Fynn Schütze. Auf der Gegenseite behielten Julian Scherp (zweimal), Sven Grüneberg, Björn Richter und Jens Möller die Nerven. Ausgerechnet Ex-Hildesheimer Nikola Mijokovic verwandelte dann den entscheidenden Strafwurf zum 6:5.

Mit diesem immens wichtigen Auswärtssieg gehen die Laatzener in der „Best of three“-Serie mit 1:0 in Führung, und haben nun zwei Heimspiele. Das Spiel hat allerdings gezeigt, dass sich beide Teams nach der Verstärkung mit Schütze absolut auf Augenhöhe begegnen, sodass von einer Vorentscheidung noch keine Rede sein kann.

Spiel 2 der Serie findet auf Wunsch der Hildesheimer am FREITAG, 12. Mai um 20:45 Uhr im aquaLaatzium bei gewohnt freiem Eintritt statt.
Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer!

SpVg: Dennis Behrens – Julian Scherp (4), Sven Grüneberg (2), Janek Steegmann. Björn Richter (1), Nikola Mijokovic (1), Jonas Seidel, Torben Röttger, Robin Kaiser, Tobias Müller (3), Sören Marherr, Jens Möller (1) und Andreas Roth.
Trainer: Carsten Stegen.

Ähnliche Beiträge

Die Bälle fliegen wieder (Termine, Termine, Termine)

Die Bälle fliegen wieder (Termine, Termine, Termine)

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone