2. Herren holt nach dramatischem Finale den LSN-Pokal!

2. Herren holt nach dramatischem Finale den LSN-Pokal!

Nach einem hochspannenden und dramatischen Finale hat sich die 2. Herren vor einer guten Kulisse im aquaLaatzium den Niedersächsischen Pokal gesichert. In einem erwartet ausgeglichenen und spannenden Match dominierten die Defensivreihen, bis zum ersten Treffer der Begegnung dauerte es ganze 11 Minuten (!). Danach lag die SpVg meist in Führung (3:1, 4:2) und setzte sich auch im Schlussviertel noch einmal auf 5:3 ab.

Das routinierte Waspo-Team blieb aber dran und verkürzte umgehend. Als der vermeintlich letzte Waspo-Angriff in der letzten Spielminute sein Ziel verfehlte, war die Entscheidung (scheinbar) gefallen, die Laatzener hätten nur die Zeit runterspielen müssen. Nach einem unnötigen Ballverlust gab es zwei Sekunden vor Ende dann aber tatsächlich noch einen Strafwurf für die Gäste, den Marcel Jünemann (einer von insgesamt fünf Ex-Laatzenern im Waspo-Team) zum 5:5 verwandelte – letztlich ein nicht unverdienter Endstand.

Die SpVg zeigte insgesamt eine gute Leistung, hätte das spannende aber zumeist faire Spiel allerdings allemal früher entscheiden müssen. Im Fünfmeterwerfen behielten Ramon Dohle, die beiden 17-Jährigen (!) Janek Steegmann und Sören Marherr sowie Sven Grüneberg für die SpVg die Nerven. Jonas Seidel hatte dagegen Pech, als sein Schuss am Pfosten landete. Auf der Gegenseite war ebenfalls ein Schütze nicht erfolgreich, es ging also weiter. Dohle traf erneut, anschließend krönte SpVg-Torhüter Dennis Behrens seine starke Leistung und parierte den Schuss von Waspo-Akteur Julius Wellen – Pokalsieg für die Laatzener, ein perfektes Saisonende.

Nach 2002, 2005, 2006, 2012 und 2013 konnten sich die Laatzener Zweitvertretung damit zum sechsten Mal den LSN-Pokal sichern. Beide Mannschaften sprachen nach der Begegnung von einem schönen Spiel auf Augenhöhe, bei dem letztlich Nuancen entschieden. So werden die beiden LSN-Titel 2017 zwischen diesen beiden Teams aufgeteilt – in der Oberliga hatte Waspo98 III (18:2 Punkte) die Meisterschaft vor der SpVg (14:6) geholt.

Niedersächsischer Pokal 2017 – Endspiel

SpVg Laatzen II – Waspo98 Hannover III 10:9 n.S. (5:5)

SpVg II: Dennis Behrens – Sven Grüneberg (2), Malik Mokthar (2), Michael Hindemith, Jonas Seidel, Jan Schinke, Sören Marherr (2), Janek Steegmann (2), Ramon Dohle (2), Nikola Mijokovic und Phillip Stadermann.
Trainer: Tobias Müller.

Schiedsrichter: Marc Zirzow und Richard Noack.

Waspo98 III: Thomas Baier – Daniele Polverino, Dominic Jünemann (1), Dimitri Immermann (1), Manuel Bala (1), Alexander Knapp (1), Caspar Weßler, Wolfgang Windt, Marco Herbst, Julius Wellen (2), Marcel Jünemann (3), Martin Kirschnik und Ulf Maier.

Ähnliche Beiträge

Die Bälle fliegen wieder (Termine, Termine, Termine)

Die Bälle fliegen wieder (Termine, Termine, Termine)

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Pokal-Highlight gegen Erstligist Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Information Zuschauer Pokalspiel am Samstag gegen Würzburg

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone