9:11-Niederlage beim Bundesliga-Nachwuchs der White Sharks

9:11-Niederlage beim Bundesliga-Nachwuchs der White Sharks

Bei der mit sechs Junioren-Nationalspielern besetzten Bundesliga-Zweitvertretung der White Sharks Hannover mussten die Wasserballer der SpVg Laatzen heute in der 2. Liga eine 9:11-Niederlage hinnehmen. Im SLZ liefen die Laatzener nach verschlafenem Start zunächst einem Rückstand hinterher, kam dann aber diverse Male zum Ausgleich. Nach einem 8:8-Zwischenstand in der 25. Minute zogen die Sharks allerdings auf 11:8 (28.) davon und entschieden damit das Spiel. Die SpVg machte an diesem Tag einfach zu viele Fehler in der Defensive, geriet allein 14 mal in Unterzahl und kassierte dabei schmerzhafte Gegentreffer. Offensiv hatte nur Michael Hahn mit starken fünf Treffern den richtigen Torriecher, andere Schützen scheiterten entweder am Aluminium oder am guten gegnerischen Torhüter. Ein erwartet enges Spiel gegen einen topfiten Gegner ging so am Ende leider knapp verloren, keine völlig unerwartete, aber eine ärgerliche weil vermeidbare Niederlage. Weiter geht es am kommenden Sonnabend (17:00 Uhr) mit einem Heimspiel gegen die HSG Warnemünde.

Das Spielprotokoll gibt es unter http://www.dsv.de/wasserball/wettkampf/ergebnisse-tabellen/

Ähnliche Beiträge

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

Laatzener holen beim Nischl-Pokal Platz 3 und die Torschützenkrone

WaterpoloExpertTalk

WaterpoloExpertTalk

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

Leinenachrichten mit großem Porträt von Carsten Stegen

Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5

Torreiche Spiele im aquaLaatzium – Zusammenfassung Spielwochenende 5